Carob „Schoko“ Crêpes mit Macadamia-Mus (vegan, histaminarm)

Carob „Schoko“ Crêpes mit Macadamia-Mus (vegan, histaminarm)

Dieser Beitrag ist ebenfalls verfügbar in:

fluffige-carob-schoko-crepes-1

Darf ich dir ein neues, fluffiges, schokoladiges Crépes Rezept vorstellen? Meine klassischen Crépes sind auch super lecker, aber die Kombination hier aus Kokosmilch, Zimt, Vanille und Carob Pulver ist einfach göttlich. Wenn dann noch frisch hausgemachtes Macadamia-Mus als Topping zum Einsatz kommt bin ich im absoluten Frühstückshimmel.

Auch in diesem Rezept habe ich wieder auf sehr histaminarme Zutaten geachtet um es so allergiearm wie möglich zu machen. Ich verwende Dinkelmehl, raffinierten Zucker ersetze ich durch Kokosblütenzucker, normales Backpulver durch meinen Backpulverersatz und als Topping ist Macadamia-Mus eine histaminarme Alternative. Das Rezept dazu findest du hier! Indem man das Kokosöl durch Apfelmark austauscht sind die Crêpes sogar ölfrei.

Aufgrund meiner Histaminintoleranz versuche ich auf Kakaopulver zu verzichten und ersetze es durch Carob Pulver. Geschmacklich erinnert es etwas an Kakao ist allerdings nicht bitter, eher etwas fruchtig, karamellig und von Natur aus süß. Carob ist das geröstete, gemahlene Fruchtmark des Johannisbrotbaum und eine richtige Nährstoffbombe. Es ist super gut verträglich, enthält kaum Fett, dafür aber viele Ballaststoffe, Calcium und Eisen.
Wenn du Kakao gut verträgst kann du Ihn natürlich auch für das Rezept verwenden.

Hast du schon meine saftigen Carob Brownies probiert? Ich verspreche du wirst zum Carob Fan werden.

Ganz viel Spaß beim Ausprobieren!

* für dieses Rezept habe ich Kokosöl, Kokosblütenzucker und Macadamia Nüsse von NU3 verwendet. Weiter Infos in meinen Kooperationen!

fluffige-carob-schoko-crepes-2

Carob „Schoko“ Crépes mit Macadamia-Mus (vegan, histaminarm)

Gericht Frühstück, Süßes & Backen
Tags allergiearm, crêpes, eifrei, histaminarm, milchfrei, sojafrei, vegan
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 6 Crépes
Autor Conny Lutze

Zutaten

Carob-Crépes:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 250 ml Kokosmilch oder Pflanzenmilch
  • 350 ml Wasser
  • 20 g Kokosblütenzucker * ((oder ein anderes Süßungsmittel))
  • 2 EL Carob Pulver oder normales Kakaopulver ((gesiebt))
  • 1 TL histaminarmer Backpulverersatz * ((oder normales Backpulver))
  • 1 EL Kokosöl * ((geschmolzen))
  • 1/2 TL gemahlene Vanille ((oder Vanilleextrakt))

Macadamia-Mus:

  • 1/2 TL Zimt ((optional))
  • 100 g Macadamia Nüsse *

Anleitungen

  • Für die Crépes Dinkelmehl, Kokosblütenzucker, Carob oder Kakaopulver, Vanille, Zimt und Backpulver in eine Rührschüssel geben und gut vermischen.
  • Langsam die Pflanzenmilch und das Wasser zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren (er ist relativ flüssig). Kokosöl oder Apfelmark nun ebenfalls untermischen und den Teig kurz ruhen lassen.
  • Eine Pfanne dünn mit etwas Kokosöl einpinseln und auf höchster Stufe erhitzen. Anschließend die Temperatur auf mittlere Hitze reduzieren.
  • Eine kleine Kelle voll Teig in die Mitte der Pfanne geben, die Pfanne hoch heben und den Teig durch gleichmäßiges im Kreis schwenken verteilen. Man kann auch einen Silikonspatel dafür verwenden.
  • Den Crêpe nun für ca. 2 Minuten backen, wenden und von der anderen Seite nochmals 2 Minuten backen. Mit dem Rest des Teiges genau so verfahren.
  • Für die Macadamiabutter die Nüsse in einen kleinen Küchenmixer geben und so lange durchpürieren bis eine cremige Masse entsteht. Das geht relativ schnell, weil sie sehr weich sind und einen hohen Fettanteil haben.
  • Die fertigen Crêpe vorsichtig einrollen, auf einem Teller anrichten, mit der Macadamiabutter beträufeln und mit Obst dekorieren.
  • Genießen!

fluffige-carob-schoko-crepes-3

Instagram Info Box Logo

Ich hoffe dir gefällt mein Rezept. Wenn du es nachmachen und auf Instagram posten möchtest, verwende gerne den Hastag #simplyconny und markiere @plantbased_food_and_travel im Bild. Ich freue mich schon sehr deine Kreationen zu sehen!
Alles Liebe ❤️
Conny

<< Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag >>
Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

 

Folge mir auf Instagram