Die besten natürlichen Antihistaminika

Die besten natürlichen Antihistaminika

Dieser Beitrag ist ebenfalls verfügbar in:

antihistaminika-health-lifestyle-1

In den letzten Jahren habe ich mich sehr intensiv mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt und seitdem bei mir eine Histaminintoleranz festgestellt wurde nochmals intensiver. Ich bekomme auf Instagram immer wieder viele Fragen zu meiner Ernährung und wie ich es geschafft habe auch histaminhaltigere Lebensmittel in meinen Speiseplan einzubauen. Das war ein langer Weg mit viel probieren, lernen sorgsamer auf den Körper zu hören und natürliche Antihistaminika mit in die Mahlzeiten einzubauen. Gerade der letzte Punkt kann sehr hilfreich sein, wenn es um die Verträglichkeit geht.

Es gibt einige Nährstoffe und Methoden, die unseren Körper dabei unterstützen Histamin besser abzubauen, die Ausschüttung zu verringern oder zu verzögern und helfen das Immunsystem zu stärken. Je öfter wir sie in unsere Mahlzeiten und unsere Leben integrieren umso besser gelingt es den Histaminspiegel im Körper niedrig zu halten. Ich habe dir hier die meiner Meinung nach Wichtigsten natürlichen Antihistaminika zusammengefasst und meine ganz persönlichen Favoriten am Ende nochmal aufgezählt. Wenn du Ergänzungen oder eigene Erfahrungen hast, lass es mich sehr gerne in den Kommentaren wissen.

Vitamin C

Ein wichtiges Antioxidans, welches Allergiesymptome lindern kann, eine histaminsenkende Wirkung hat und hilft das Immunsystem aufzubauen. Vitamin C unterstützt das Enzym DAO (Diaminoxidase) beim Abbau von Histamin. Jeder weis über die positive Wirkung von Vitamin C gerade bei Erkältungen, aber auch mit einer Nahrungsmittelintoleranz sollte auf eine ausreichende Zufuhr geachtet werden.

antihistaminika-health-lifestyle-2

Die bekanntesten Lieferanten sind immer noch die Zitrusfrüchte, die bei einer Histaminintoleranz allerdings eher unverträglich sind. Besser sind:

  • Rote Paprika
  • Brokkoli
  • Äpfel
  • Blumenkohl
  • Schwarze Johannisbeeren

Vitamin B6

Vitamin B6 fungiert als Coenzym für die Synthese der DAO und muss deshalb in ausreichender Menge vorhanden sein um einem DAO Mangel entgegenzuwirken und einen optimalen Histaminabbau zu gewähreleisten. Außerdem stärkt es das Immunsystem und die Nerven. Bei der Versorgung mit ausschließlich pflanzlichen Lebensmittel ist zu beachten, dass das Vitamin B6 dort in gebundener Form vorliegt und somit schlechter vom Körper aufgenommen werden kann.

antihistaminika-health-lifestyle-3

Gute Lieferanten für Vitamin B6 sind:

  • Petersilie
  • Brokkoli
  • Kartoffel
  • Süßkartoffel
  • Wildreis
  • Haferflocken
  • Grünes Blattgemüse

Quercentin

Quercentin gehört zur Gruppe der Bioflavonoide und ist einer der am besten wirkenden natürlichen Antihistaminika. Es verringert die Ausschüttung von Histamin, beschleunigt den Abbau und wirkt entzündungshemmend. Es ist in vielen Lebensmittel enthalten, die allerdings zum Teil auch sehr histaminreich sind.

antihistaminika-health-lifestyle-4

Aber trotzdem gibt es einige Möglichkeiten der guten Versorgung mit histaminarmen Varianten:

  • Äpfel
  • Heidelbeeren
  • Brokkoli
  • Schnittlauch
  • Kirschen
  • Grünes Blattgemüse

Zink

Zink kann die Histaminausschüttung der Mastzellen eindämmen, die Empfindlichkeitsschwelle herauf setzten, das Immunsystem stärken und wirkt somit als natürliches Antihistaminikum. Ich selbst litt unter einem Zinkmangel, welcher die Anfälligkeit für allergische Reaktionen noch erhöht hat. Gerade in der veganen Ernährung ist es wichtig auf die Versorgung zu achten, da das pflanzliche Zink nicht so gut vom Körper aufgenommen werden kann. In Kombination mit einer Histaminintoleranz wird es nochmal etwas schwieriger weil gute Quellen wie Sojaprodukte und Hülsenfrüchte nicht immer gut vertragen werden.

antihistaminika-health-lifestyle-5

Histaminarme Lebensmittel die größere Mengen Zink enthalten sind z.B.:

  • Vollkorngetreide besonders Haferflocken
  • Kürbiskerne
  • Naturreis
  • Grünes Blattgemüse

Wasser (viel Wasser!)

Wir wissen, dass viel trinken wichtig ist. Mit einer Histaminintoleranz nochmal wichtiger. Histamin ist Wasser löslich und kann durch ausreichendes Trinken im Körper besser abgebaut werden. Das Gegenteil führt zu einer erhöhten Ausschüttung und die produzierenden Zellen würden nochmal verstärkt angeregt werden. Also achte darauf dass du mindestens 35 ml stilles! Wasser pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag zu dir nimmst. Mir hilft es auch ein wenig zu den Mahlzeiten zu trinken.

antihistaminika-health-lifestyle-6

Entspannung und Meditation

Eine Histaminreaktion kann nicht nur durch die Aufnahme von unverträglichen Lebensmitteln hervorgerufen und verstärkt werden sondern auch durch eine Vielzahl anderer Faktoren. Dazu gehören z.B. Schlafmangel, Anstrengung, Kälte, Hitze und Stress. Ich persönlich reagiere auf alle dieser Faktoren und ganz besonders auf Stress. Ich stelle jedes Mal fest, dass es mir wesentlich schlechter geht, wenn ich mir zu viel zumute, oder nicht auf meinen Körper höre.

antihistaminika-health-lifestyle-7

Während eines mehrwöchigen Aufenthaltes in Indien habe ich angefangen Meditation in mein Leben zu integrieren und verstärkt auf Entspannung zu achten. Im normalen Alltag gelingt das natürlich nicht immer, aber gerade für uns Allergiker ist es sehr wichtig in der Balance zu bleiben. Es ist wissenschaftlich belegt, dass Meditation und sanftes Yoga den Histaminspiegel im Körper senken können, wenn sie regelmäßig praktiziert werden. Also definitiv ein Grund gleich heute damit anzufangen!

Meine liebsten Empfehlungen

  • Koriander – stabilisiert die Mastzellen und hilft bei mir wahre Wunder
  • Schwarzkümmel (Samen und Öl) – steigert die Immunabwehr und hilft gegen allergische Reaktionen
  • Kurkuma– wirkt anti-entzündlich, stabilisiert die Mastzellen und verringert die Histaminfreisetzung
  • Süßkartoffel – enthält sehr viel Quercentin und wirkt anti-entzündlich
  • Granatapfel – wirkt anti-entzündlich und histaminsenkend
  • Blaubeeren – enthalten histaminsenkendes Quercentin

antihistaminika-health-lifestyle-8

Ich hoffe du konntest ein paar hilfreiche Informationen für dich mitnehmen. Schreibe mir sehr gerne über deine Erfahrungen.

Alles Liebe
Deine Conny ❤️

Hinweis: die hier geteilten Informationen beruhen auf meinen eigenen Erfahrungen und ich übernehme keine Garantie für die Wirkung bei anderen Personen. Bitte kontaktiere deinen Arzt bevor du neue Lebensmittel in deinen Speiseplan aufnimmst.

<< Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag >>
Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

 

Folge mir auf Instagram